Suche
Close this search box.
Worth reading:

Ahoi! Wir stechen in See! Wir sind am Ziel!

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Tag 22: Insel Poel – Kirchdorf – Heimathafen der “Relationship”

Unsere Reise endet schließlich in Kirchdorf, dem neuen Heimathafen des Schiffs “RelationShip”, das perfekte Kundenbeziehungen und eine besondere Kundenerfahrung verkörpert. Hier feiern wir den Abschluss unserer Reise und erkunden, wie Kirchdorf als Heimathafen die Bedeutung von Kundenbindung und Customer Experience unterstreicht.

Die Insel Poel ist “wat för Luftsnappers”. Das sagt schon alles. Tief durchatmen ist angesagt.

Die Stadt ist auch ein wichtiger Hafen und ein Ort mit maritimer Atmosphäre. Hier sehen wir, wie die Verbindung zur See die Kundenerfahrung beleben kann, indem sie Freiheit, Abenteuer und das Flair der Küstenstadt bietet. Der alte und der neue Hafen sind Fixpunkte bei einem Besuch.

Kirchdorf empfängt uns mit offenen Armen und einer herzlichen Atmosphäre.

Die Stadt repräsentiert den sicheren Hafen, den wir nach unserer aufregenden Reise erreichen. Hier spüren wir, wie Gastfreundschaft und persönliche Bindungen die Kundenerfahrung begeistern, indem sie Vertrauen, Zufriedenheit und Loyalität fördern. Denn in den beiden Facebook-Gruppen liest man sehr viele „Ich komme bald wieder“-Aussagen. Das ist RelationShip wie man es sich wünscht.

Anders formuliert: Kundenbindung ist, wenn der Kunde zurückkommt, nicht das Päckchen.

Hermann Tietz, Gründer von Hertie

Gleichzeitig zeigt Kirchdorf, wie ein Heimathafen die Verbundenheit und den Zusammenhalt stärken kann. Das Schiff “Relationship” entert nach einer erlebnisreichen Reise den Hafen, und wir spüren geradezu, wie der Heimathafen die Grundlage für starke Kundenbeziehungen bildet, indem er das Gefühl der Zugehörigkeit und der Gemeinschaft vermittelt. Schon das erste Backfischbrötchen schmeckt nach Heimat. Der Besuch am Strand steigert das gefühl noch einmal.

In Kirchdorf feiern wir nicht nur das Ende unserer Reise,

sondern auch die Bedeutung von perfekten Kundenbeziehungen und einer besonderen Kundenerfahrung. Die Stadt zeigt, wie verschiedene Elemente des Customer Relationship Managements (CRM) und der Customer Experience zusammenkommen, um Kundenbindung und -zufriedenheit zu fördern. Ein Heimathafen ist nicht nur ein Ziel. Er ist auch Ausgangspunkt für weitere Reisen „in die Welt der Kundenbindung und Customer Experience“. Reisen, die unser Schiff “RelationShip” erfolgreich meistern wird. Ahoi und bis bald!

Bildquellen: Ortsschild, Bild 1, Bild 2

Tag 21: Wismar – Wo Geschichte, Architektur und maritime Atmosphäre die Kundenerfahrung prägen

Unsere Reise steht in Wismar kurz vor der letzten Etappe. Wismar, eine Hansestadt an der Ostseeküste, die für ihre reiche Geschichte, beeindruckende Architektur und maritime Atmosphäre bekannt ist. Hier entdecken wir, wie Geschichte, Architektur und Atmosphäre die Kundenbindung und Kundenerfahrung beeinflussen.

Ich persönlich kann nur sagen: Mich hat Wismar absolut fasziniert.

Wismar, eine Weltkulturerbe-Stadt. Daher beeindruckt Wismar mit seinen historischen Gebäuden, Backsteinfassaden und mittelalterlichen Gassen. Wir erkennen, wie die reiche Geschichte und die beeindruckende Architektur die Kundenerfahrung bereichern, indem sie Kultur, Geschichte und Faszination bieten. Besucher (=Kunden) können hier die Atmosphäre vergangener Zeiten erleben und in die Geschichte eintauchen.

Über 300 Gebäude – so der Plan – werden auf Basis der historischen Daten wieder renoviert oder zumindest annähernd hergestellt. Weit über 200 sind es schon. Dieses Schmuckstück mit gerade mal knapp 45.000 Einwohner zieht dafür auch viele Hundertausende Besucher an. Alleine zum Schwedenfest kommen über 100.000 Besucher. Im Jahr zählt man über 400.00 Übernachtungen.

Fasziniert war ich von den drei Kirchen.

Jede für sich ein Highlight. Der große Marktplatz ist ein wunderbarer Flanier- und Aufenthaltsort. Eben der Mittelpunkt der bzw. Treffpunkt in der Stadt.  Oder die Schweinsbrücke, ein faszinierender Ort, der einen umfangreichen Wikipedia-Eintrag bekommen hat.

Fehmarn und Wismar zeigen uns, wie Inselidylle, Naturschätze, Geschichte, Architektur und maritime Atmosphäre die Grundlage für starke Kundenbeziehungen und eine außergewöhnliche Kundenerfahrung bilden können. Diese Orte unterstreichen die Bedeutung der Kundenbindung und zeigen, wie verschiedene Elemente des Customer Relationship Managements (CRM) dazu beitragen können, Kundenbindung und -zufriedenheit zu fördern.

Jetzt bei unserer Reise dabei sein und einen von 5 Hoodies gewinnen:

Tag 20: Fehmarn – Wo Inselidylle und Naturschätze die Kundenerfahrung gestalten

Unsere Reise führt uns nach Fehmarn, einer idyllischen Ostseeinsel, die für ihre natürliche Schönheit und vielfältigen Freizeitmöglichkeiten bekannt ist. Hier erkunden wir, wie die Inselidylle und Naturschätze die Kundenbindung und Kundenerfahrung beeinflussen.

Fehmarn bietet unberührte Strände, klare Gewässer und eine reiche Tier- und Pflanzenwelt. Wir erfahren, wie die unberührte Natur und die vielfältigen Aktivitäten die Kundenerfahrung bereichern, indem sie Entspannung, Abenteuer und Naturerlebnisse bieten. Kunden können hier die Schönheit der Insel genießen und sich mit der Natur verbinden.

Die Insel ist auch ein Paradies für Wassersportler, Angler und Naturliebhaber. Hier sehen wir, wie die Vielfalt der Aktivitäten und Freizeitmöglichkeiten die Kundenerfahrung beleben kann, indem sie Spaß, Erholung und Abwechslung bieten.

Bildquellen:

https://onlinestreet.de/strassen/ortsschild/Fehmarn.html

https://cdn.pixabay.com/photo/2022/05/30/13/13/fehmarn-sound-bridge-7231178_1280.jpg

https://cdn.pixabay.com/photo/2022/07/08/09/47/fehmarn-7308891_1280.jpg

Kapitel 19: Die Ostsee – Wo Weite, Natur und Erholung die Kundenerfahrung prägen

Unsere Reise führt uns nach der Ausfahrt aus dem Nord-Ostsee-Kanal bei Kiel schließlich in die Ostsee, ein Meer mit einer reichen Geschichte, wunderschönen Landschaften und vielfältigen Möglichkeiten zur Erholung. Hier entdecken wir, wie die Weite, die Natur und die Erholung die Kundenbindung und Kundenerfahrung gestalten.

Die Ostsee bietet eine malerische Kulisse aus blauem Wasser, Küstenlinien und Inseln.

Wir erkennen, wie die Schönheit der Natur die Kundenerfahrung bereichert, indem sie Entspannung, Freiheit und Abenteuer bietet. Kunden können hier die Ruhe der See genießen und die Schönheit der Küste erleben.

Die Ostsee ist auch ein beliebtes Ziel für Wassersportaktivitäten

wie Segeln, Surfen und Angeln. Hier sehen wir, wie die Vielfalt der Aktivitäten die Kundenerfahrung beleben kann, indem sie Spaß, Herausforderung und Gemeinschaft bieten.

Kiel und die Ostsee zeigen uns, wie maritime Tradition, Innovation, Weite und Natur die Grundlage für starke Kundenbeziehungen und eine außergewöhnliche Kundenerfahrung bilden können. Diese Orte unterstreichen die Bedeutung der Kundenbindung und zeigen, wie verschiedene Elemente des Customer Relationship Managements (CRM) dazu beitragen können, Kundenbindung und -zufriedenheit zu fördern.

Besucher und Urlauber kommen immer wieder gerne zurück. Grundsätzlich ganz ohne Kundenbindungsprogramm. Das Produkt (die Ostsee) und der Service (Gastfreundschaft), die Erlebnisse (Experience) bindet. Nicht mehr/Meer, aber auch nicht weniger!

Doch Achtung: Die Ostsee ist einerseits ein Beispiel für Kooperationen.

Denn die Baltic Sea, wie sie im englischen genannt wird, wird umrahmt von vielen Ländern. Dänemark, Schweden, Finnland, Russland, Estland, Lettland, Litauen, Polen, Deutschland.

Doch ist es nun von Vorteil, dass sich viele Staaten die Ostsee teilen? Oder eher ein Nachteil.

„Ist die Ostsee noch zu retten?“

Titelt Tagesschau.de und schreibt weiter: „Zu warm, zu viele Nährstoffe, kaum noch Fische – der Ostsee geht es nicht gut. Doch an den Ursachen ändert sich wenig. Was muss passieren, damit aus der Ostsee nicht bald ein totes Meer wird?“ Nur durch eine Kooperation von allen Beteiligten ist also noch etwas zu retten.

Auch im Bereich von Kundenmanagement gibt es einige Kooperationen. Man will sich die Kosten für die Gewinnung von Adressen oder Aufwand zur Pflege von Daten sparen. Das geht auch nur, wenn alle gemeinsam an dem Ziel arbeiten. Jeder sollte seinen Beitrag leisten. Erst dann klappt das auch mit einem sauberen Ergebnis.

Bildquellen: Bild 1, Bild 2

Kapitel 18: Kiel – Wo maritime Tradition und Innovation die Kundenerfahrung gestalten

Unsere Reise durch den Nord-Ostsee-Kanal führt uns nach Kiel, einer Stadt mit einer starken maritimen Tradition und einer zunehmenden Bedeutung für Technologie und Innovation. Hier erkunden wir, wie maritime Elemente, Tradition und Innovation die Kundenbindung und Kundenerfahrung beeinflussen.

Kundenbindung lebt hier auch der THW Kiel. Seit Jahren ist die Ostseehalle beinahe oder komplett ausverkauft. Internationaler Spitzenhandball führt zu einer Customer Experience, die ihres gleichen sucht.

Alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei.

Auch der Nord-Ostsee-Kanal hat zwei Enden. An beiden regulieren Schleusen das Ein- und Ausfahren bzw. das Level für die Schiffe. Auch beim RelationShip-Management gibt es unterschiedliche Levels. Je höher der Level, umso mehr Vorteile bekommt der Kunde.

Oder bei der Einfahrt – in unserem Falle des RelationShip Managements – wird man begrüßt, beim Ausfahren (in unserem falle bei der Kündigung) wird man verabschiedet und mit „Junge, komme bald wieder“ verzückt. Fahrende Züge (oder Schiffe) kann man nur schwer aufhalten. Aber die Sirenen der Verlockung, darf man ruhig erklingen lassen.

Daher: Rückgewinnung fängt beim Abschied an.

Die Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein, Kiel ist bekannt für seinen wichtigen Hafen und seine historische Bedeutung als Marinestadt. Wir lernen, wie maritime Tradition und Geschichte die Grundlage für Kundenbeziehungen bilden, indem sie Werte wie Loyalität, Zusammenarbeit und Pflichtbewusstsein betonen. Im Norden sagt man ja, Hier gilt der Handschlag noch etwas.

Auf der einen Seite Tradition, gleichzeitig ist Kiel ein Zentrum für maritime Forschung und Technologie. Die Stadt zeigt, wie Innovation und technischer Fortschritt die Kundenerfahrung verbessern können, indem sie Effizienz, Sicherheit und Umweltfreundlichkeit fördern. Das ist die wichtige Balance.

Bildquellen: Ortsschild, Luftbild, Stadtbild

Kapitel 17: Brunsbüttel und der Nord-Ostsee-Kanal

Unsere Reise führt uns schließlich nach Brunsbüttel, einem wichtigen Hafen am Nord-Ostsee-Kanal, der eine entscheidende Rolle im internationalen Handel spielt. Hier erfahren wir, wie Handel und Verbindung die Kundenbindung und die Kundenerfahrung beeinflussen.

Der Nord-Ostsee-Kanal ist eine wichtige Wasserstraße,

die den Handel zwischen Nord- und Ostsee ermöglicht. Diese Verbindung ist seit vielen Jahren von entscheidender Bedeutung für den Handel und sie bildet die Grundlage für starke Kundenbeziehungen, indem sie den reibungslosen Warenverkehr fördert bzw. beschleunigt.

Gleichzeitig begeistert uns die Technik des Kanals, der Schiffe unterschiedlicher Größe und Art auf ihrem Weg durch den Kanal verbindet. Hier sehen wir, wie technische Innovation und Infrastruktur die Kundenerfahrung unterstützen, indem sie Effizienz und Zuverlässigkeit gewährleisten.

Die letzten beiden Standorte Cuxhaven und Brunsbüttel zeigen uns, wie Küstenzauber, maritime Abenteuer, Handel und Verbindung die Grundlage für starke Kundenbeziehungen und eine außergewöhnliche Kundenerfahrung bilden können. Diese Orte unterstreichen die Bedeutung der Kundenzufriedenheit und zeigen, wie verschiedene Elemente des Customer Relationship Managements (CRM) dazu beitragen können, Kundenbindung und -zufriedenheit zu fördern.

Bildquellen: Ortsschild, Bild vom Hafen, Bild vom Kanal

Kapitel 16: Cuxhaven – Wo Küstenzauber und maritime Abenteuer die Kundenerfahrung prägen

Unsere Reise führt uns nach Cuxhaven, einer charmanten Küstenstadt an der Nordsee, die für ihre maritime Atmosphäre und ihre vielfältigen Aktivitäten bekannt ist. Hier entdecken wir, wie der Küstenzauber und maritime Abenteuer die Kundenbindung und Kundenerfahrung beeinflussen.

Cuxhaven bietet atemberaubende Aussichten auf das Meer und endlose Strände. Wir erkennen, wie die Schönheit der Küste die Kundenerfahrung bereichert, indem sie Ruhe und Naturerlebnisse bietet. Kunden können hier die frische Meeresluft genießen und die Schönheit der Nordsee erleben.

Die Stadt ist auch ein wichtiger Ausgangspunkt für maritime Aktivitäten wie Schifffahrten und Wassersport. Hier verstehen wir, wie maritime Abenteuer die Kundenerfahrung beleben, indem sie Aufregung und Entdeckung bieten. Kunden können hier das Meer hautnah erleben und sich an maritimen Aktivitäten beteiligen.

Bildquellen:

Kapitel 15: Die Ostfriesischen Inseln – Wo Natur, Erholung und Gastfreundschaft die Kundenerfahrung prägen

Unsere Reise führt uns nun an den Ostfriesischen Inseln vorbei, einer Gruppe von Inseln in der Nordsee, die für ihre natürliche Schönheit, Entspannung und Gastfreundschaft bekannt sind. Hier erkunden wir, wie die Verbindung von Natur, Erholung und Gastfreundschaft die Kundenbindung und die Kundenerfahrung beeinflusst.

Die Ostfriesischen Inseln sind ein beliebtes Ziel für Urlauber,

die Ruhe und Erholung inmitten der Natur suchen. Wir erfahren, wie die unberührte Natur und die atemberaubenden Landschaften die Kundenerfahrung bereichern, indem sie Entspannung und Ruhe fördern. Die Kunden können hier die hektische Welt hinter sich lassen und sich mit der Natur verbinden.

Gleichzeitig beeindrucken uns die Gastfreundschaft und der Service auf den Inseln. Die Bewohner der Ostfriesischen Inseln legen großen Wert auf persönliche Betreuung und herzliche Aufnahme. Hier sehen wir, wie Gastfreundschaft und persönliche Aufmerksamkeit die Kundenerfahrung verbessern können, indem sie die Kundenbindung fördern.

Customer Experience ein Produkt aus Natur und Services

Die Ostfriesischen Inseln beweisen uns, wie die Verbindung von Natur, Erholung und Gastfreundschaft die Grundlage für starke Kundenbeziehungen und eine außergewöhnliche Kundenerfahrung bilden kann. Diese Inseln sind ein Ort, an dem Kunden die Möglichkeit haben, sich zu erholen und eine enge Verbindung zur Natur zu knüpfen, während sie gleichzeitig die Wärme der Gastgeber erleben. Dies unterstreicht die Bedeutung der Customer Experience und zeigt, wie verschiedene Elemente des Customer Relationship Managements (CRM) dazu beitragen können, Kundenbindung und -zufriedenheit zu fördern.

Bilderquellen:

Kapitel 14: Rotterdam – Wo Innovation, Hafen und Vielfalt Kundenbindung und Customer Experience gestalten

Bevor unsere Reise auf dem Rhein in die Nordsee mündet, machen wir einen aufregenden Stopp in Rotterdam, einer Stadt, die für ihre Innovation, ihren beeindruckenden Hafen und ihre kulturelle Vielfalt bekannt ist. Hier erfahren wir, wie diese Elemente die Kundenbindung und die Kundenerfahrung gestalten.

Rotterdam ist ein Synonym für Innovation und moderne Architektur. Die Stadt wurde im Zweiten Weltkrieg weitgehend zerstört, und der Wiederaufbau erfolgte mit kreativen Ideen und modernen Bauprojekten. Wir erkennen, wie Innovation und Fortschritt die Grundlage für Kundenbindung bilden, indem sie eine stetige Verbesserung der Produkte und Dienstleistungen ermöglichen.

Der Hafen von Rotterdam ist einer der größten und geschäftigsten der Welt.

Hier sehen wir, wie der Handel und die Logistik die Kundenbindung fördern können, indem sie eine effiziente Versorgungskette und globale Geschäftsbeziehungen ermöglichen.

Rotterdam ist auch eine vielfältige Stadt mit einer lebendigen Kulturszene und einer weltoffenen Atmosphäre. Hier erkennen wir, wie kulturelle Vielfalt und Toleranz die Kundenerfahrung bereichern können, indem sie Offenheit und Verständnis fördern.

In Rotterdam verstehen wir, wie die Verbindung von Innovation, Wirtschaft, Vielfalt und Kultur die Grundlage für starke Kundenbeziehungen und eine außergewöhnliche Kundenerfahrung bilden kann. Diese Stadt zeigt, wie verschiedene Elemente des Customer Relationship Managements (CRM) und der Customer Experience ineinandergreifen, um Kundenbindung und -zufriedenheit zu fördern, während unsere Reise ihren Abschluss findet.

Bildquellen:

Kapitel 13: Düsseldorf – Wo Kunst, Mode und Wirtschaft die Kundenbindung prägen

Unsere Reise führt uns nun nach Düsseldorf, einer Stadt, die für ihre einzigartige Kombination aus Kunst, Mode und Wirtschaft bekannt ist. Hier erkunden wir, wie diese verschiedenen Elemente die Kundenbindung und Kundenerfahrung beeinflussen.

In Düsseldorf werden wir Zeugen des kreativen Potenzials der Stadt. Die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen und die Kunstakademie Düsseldorf sind herausragende Beispiele für die Bedeutung der Kunst in der Stadt. Wir erfahren, wie Kunst als Ausdruck der Kreativität die Kundenbindung fördern kann, indem sie Emotionen und Inspiration weckt.

Gleichzeitig ist Düsseldorf ein internationales Zentrum für Mode und Design. Die berühmte Königsallee, kurz “Kö” genannt, lockt Besucher mit exklusiven Geschäften und Luxusmarken. Hier sehen wir, wie Mode als Ausdruck der Persönlichkeit die Kundenerfahrung bereichern kann, indem sie Individualität und Stil betont.

Düsseldorf ist auch ein bedeutender Wirtschaftsstandort. Die Stadt zeigt, wie starke Wirtschaftsbeziehungen und Netzwerke die Grundlage für erfolgreiches Customer Relationship Management (CRM) bilden können. Unternehmen hier verstehen, wie sie Kundenbindung durch Qualität und Innovation fördern können.

Bildquellen:

Kapitel 12: Köln – Wo Geschichte, Religion und Kultur die Kundenerfahrung formen

Unsere Reise setzt sich in Köln fort, einer Stadt, die für ihre faszinierende Geschichte, ihre religiöse Bedeutung und ihre kulturelle Vielfalt bekannt ist. Hier erkunden wir, wie diese verschiedenen Aspekte die Kundenbindung und Kundenerfahrung beeinflussen.

Köln ist berühmt für seinen majestätischen Dom, der als eines der bedeutendsten religiösen Gebäude Europas gilt. Hier lernen wir, wie Geschichte und Religion die Grundlage für Kundenbeziehungen bilden, indem sie Vertrauen und Respekt fördern. Der Dom zieht Pilger und Besucher aus aller Welt an, was zeigt, wie ein spiritueller Ort Menschen verbinden kann.

Gleichzeitig begeistert uns Kölns kulturelle Szene, die von Museen über Theater bis hin zu Karneval reicht. Die Stadt zeigt, wie kulturelle Veranstaltungen und Feierlichkeiten die Kundenerfahrung bereichern, indem sie Freude und Gemeinschaft fördern.

Düsseldorf und Köln verdeutlichen, wie Kunst, Mode, Wirtschaft, Geschichte, Religion und Kultur die Grundlage für Kundenbindung und eine außergewöhnliche Kundenerfahrung bilden können. Diese Städte zeigen uns, wie vielfältige Elemente des Customer Relationship Managements (CRM) und der Customer Experience zusammenkommen, um Kundenbindung und -zufriedenheit zu fördern.

Bildquellen:

Kapitel 11: Wiesbaden – Wo Eleganz, Entspannung und Kundenbindung Hand in Hand gehen

Wir setzen quasi „Rhein über“ und setzen unsere Reise in Wiesbaden fort, einer Stadt, die für ihre Eleganz, Thermalquellen und Wellnessangebote bekannt ist. Hier erkunden wir, wie Entspannung und Wohlbefinden die Grundlage für Kundenbindung und eine außergewöhnliche Kundenerfahrung bilden.

Wiesbaden strahlt eine ruhige Eleganz aus, die Gäste aus der ganzen Welt anzieht. Die Stadt zeigt, wie die Schaffung einer entspannten und angenehmen Umgebung die Kundenerfahrung verbessert und Kunden an sich bindet. Hier lernen wir, wie der Fokus auf das Wohlbefinden der Kunden die Kundenbindung fördern kann.

Lange Jahre war Wiesbaden der Hotspot der Dialogmarketing-Szene. Die DIMA oder der Versandhandelskongress – wer erinnert sich noch daran? Der Wandel der Zeit hat beide Events weggefegt.

Gleichzeitig beeindruckt uns Wiesbadens Engagement für hochwertige Dienstleistungen und Gastfreundschaft. Die Stadt zeigt, wie persönliche Betreuung und Aufmerksamkeit zum Detail die Grundlage für starke Kundenbeziehungen bilden.

Mainz und Wiesbaden verdeutlichen, wie Geschichte, Technologie, Eleganz und Entspannung die Grundlage für Kundenbindung und eine herausragende Kundenerfahrung bilden können. Diese Städte zeigen uns, wie verschiedene Elemente des Customer Relationship Managements (CRM) und der Customer Experience (CX) ineinandergreifen können, um Kundenbindung und -zufriedenheit zu fördern.

Bildquellen:

Kapitel 10: Mainz – Wo Geschichte, Gutenberg und die Kunst der Kommunikation zusammenkommen

Mainz, schon wieder einer Stadt mit einer reichen Geschichte – und einer tiefen Verbindung zur Kunst der Kommunikation. Hier erkunden wir, wie Geschichte, Technologie und die Kunst der Kommunikation in Bezug auf Customer Relationship Management (CRM) und Customer Experience von Bedeutung sind.

Mainz ist berühmt für seinen Sohn Johannes Gutenberg, den Erfinder des Buchdrucks mit beweglichen Lettern. Die von ihm entwickelte Druckerpresse revolutionierte die Verbreitung von Informationen und trug zur Entstehung der modernen Kommunikation bei.

In Mainz lernen wir, wie Innovation in der Kommunikation die Grundlage für erfolgreiche Kundenbeziehungen bildet. Wir erkennen, wie das Teilen von Wissen und Informationen die Kundenbindung fördern kann. Auch wenn derzeit vieles nur noch digital stattfindet. Der Druck von Schrifterzeugnissen wird so schnell nicht aussterben. Er erlebt geradezu wieder eine Renaissance. Warum? Weil die digitalen Briefkästen verstopft sind. Daher sei mir der Hinweis auf die aktuelle CMC-Studie erlaubt.

Bildquellen:

Kapitel 9: Mannheim – Wo Handel und Vielfalt auf einem Schachbrett die Kundenerfahrung gestalten

Die Stadt, die auf dem Reisbrett als Schachbrett entwickelt wurde. Hier erkunden wir, wie Handel und Diversität die Grundlage für Kundenbindung und eine herausragende Kundenerfahrung bilden. Z.B. das Kaufhaus Engelhorn ist ein Traditionshaus mit einer starken Marke und beispielhafter Customer Experience.

Da ich als ehemaliger Leiter CRM bei Breuninger Engelhorn sehr gut kennen, kann ich ein Besuch nur empfehlen. Gerade die Kombination aus Genuss, Erlebnis-Einkauf, Beratung ist schon etwas Besonderes. Hier fordern sich Breuninger und Engelhorn regelmäßig.


Mannheim – ein Ort wo Neckar und Rhein zusammenfließen – ist ein wichtiger Wirtschaftsstandort und ein Knotenpunkt des Handels. Die Stadt zeigt, wie Unternehmen durch eine breite Palette von Produkten und Dienstleistungen starke Kundenbeziehungen aufbauen können.


Aktuell und bis zum 08.10.2023 ist Mannheim der Ausrichter der BuGa, der Bundesgartenschau.

Gleichzeitig beeindruckt uns Mannheims kulturelle Vielfalt und die lebendige Musikszene. Die Pop-Akademie oder die Söhne Mannheims kennen viele von Euch. Hier zeigt sich, wie kulturelle Veranstaltungen und kultureller Austausch die Kundenerfahrung beleben und eine besondere Bindung zu Kunden schaffen können.

Bildquellen:

Kapitel 8: Heidelberg – Wo Bildung und Schönheit die Kundenbindung fördern

Jeder kennt Heidelberg. Fast jeder „Nicht-Europäer“ macht auf seiner Deutschland-Reise dort Halt. Heidelberg, eine Stadt, die für ihre alte, doch renommierte Universität, das Schloss und ihre malerische Altstadt bekannt ist. Hier erkunden wir, wie Forschung, Bildung, Schönheit und Kultur die Grundlage für Kundenbindung und eine außergewöhnliche Kundenerfahrung bilden.

Heidelberg hat eine lange Tradition als Zentrum des Wissens und der Bildung. Die Universität Heidelberg gehört zu den ältesten in Deutschland und zieht Studenten und Forscher aus der ganzen Welt an.

Ja, Bildung und Forschung ist eine der Grundlagen für starke Kundenbeziehungen. Nur, wer laufend Wissen optimiert, seine Mitarbeiter fördert, der profitiert von den vielen Innovation, die im CRM stattfinden. Dazu gehört auch das Testen.

Testen ist Forschen nach neuen Wegen und Entscheidungsgrundlagen.

Damit sind wir beim Thema: Training und Analyse, das sind zwei Bereiche, die wir auch immer wieder empfehlen. Für Kundenorientierung, für Customer Experience, für bessere Entscheidungen.

Acht Jahre war ich oft in Heidelberg gewesen. Die Firma SAS, die hier Ihren Deutschland-Sitz hat, war oft Gastgeber für Events oder Trainings-Sessions. Von diesem Wissen profitiere ich heute noch.

Bildquellen:

Kapitel 7: Bad Friedrichshall – Wo Innovation und Tradition Kundenbindung prägen

Nur ein paar Kilometer von Bad Wimpfen flußaufwärts liegt Bad Friedrichshall, eine Stadt, die für ihre Innovation und ihre historischen Wurzeln gleichermaßen bekannt ist. Hier erkunden wir, wie die Verbindung von Innovation und Tradition die Kundenbindung und Kundenerfahrung prägt.

Bad Friedrichshall hat eine lange Geschichte in der Salzgewinnung, die bis ins 19. Jahrhundert zurückreicht. Wie sagen wir immer: Eine positive Customer Experience ist das Salz in der CRM-Suppe.

Viele Kundenbindungsprogramme fehlt leider die Würze. Zu wenig Salz (Anreize), zu wenig Gewürze (Elemente, die das Programm ausmachen). Und wer muss dann die Suppe auslöffeln? So viele Chancen werden über Bord geworfen, das muss nicht sein. Mein Beispiel ist – ich sage mal: mein Meisterstück – war der Relaunch von der BreuningerCard.

Aber zurück zu Bad Friedrichshall:

Heute ist die Stadt ein Zentrum für technologische Innovationen und fortschrittliche Industrie. Unternehmen brauchen das Wissen, wie sie ihre historischen Werte bewahren und gleichzeitig die neuesten Technologien nutzen können, um ihren Kunden einen Mehrwert zu bieten. Innovationen sind wichtig, aber nur, wenn sie auch einen Kundennutzen besitzen.

Das Besondere an Bad Friedrichshall. Neben der Saline dem Salzbergwerk https://de.wikipedia.org/wiki/Saline_Bad_Friedrichshall , es fließen die für Ihre Schönheit und Radweg geliebten Flüsse Kocher, Jagst und Neckar zusammen.

Bildquellen:

Kapitel 6: Bad Wimpfen – Wo Geschichte und Wellness die Customer Experience formen

Unsere Reise führt uns nun nach Bad Wimpfen, einer Stadt, die für ihre Geschichte und Wellnessanlagen gleichermaßen bekannt ist. Hier erkunden wir, wie die Verschmelzung von Geschichte und Wellness die Customer Experience auf einzigartige Weise formt.

Bad Wimpfen ist geprägt von seinen gut erhaltenen mittelalterlichen Gebäuden und ist ein Schaufenster in die Vergangenheit. Wir erkennen, wie die Stadt ihre historische Pracht bewahrt hat und diese als Teil ihrer Wellnessangebote nutzt. Die Verbindung von Geschichte und Entspannung unterstreicht, wie Kundenbindung und Kundenerfahrung Hand in Hand gehen können. Es geht nicht nur um Schnelligkeit, sondern um Pflege.

Besonders in den Wellnessanlagen von Bad Wimpfen erleben wir, wie die Pflege von Kundenbeziehungen durch Wohlbefinden und Erholung gefördert wird. Hier wird jeder Gast persönlich betreut und verwöhnt, was zeigt, wie eine außergewöhnliche Customer Experience die Grundlage für langfristige Kundenbeziehungen bildet.

Bildquellen:

Kapitel 5: Heilbronn am Neckar – Zentrum der Künstlichen Intelligenz und Kundenbeziehungen der Zukunft

Unsere Reise führt uns nach Heilbronn am Neckar, ein pulsierendes Zentrum für Künstliche Intelligenz (KI) und Innovation. Hier erfahren wir, wie KI die Zukunft des Customer Relationship Managements (CRM) und der Customer Experience prägt und wie Heilbronn diese Entwicklung geprägt hat.

Heilbronn ist ein Hotspot für Weinliebhaber. Der Wein-Marathon, dem Medoc-Marathon nachempfunden, ist eine Besonderheit. Die BuGa 2019 war ein wichtiger Kick für die Stadtentwicklung.

Heilbronn hat ein reiches historisches Erbe mit vielen gut erhaltenen und restaurierten Gebäuden, wie dem Kiliansdom, dem historischen Rathaus mit seiner astronomischen Uhr und anderen beeindruckenden Bauwerken.

Aber Heilbronn ist auch stolz auf seine jüngste Geschichte der Innovationsfreude, die bis ins 19. Jahrhundert zurückreicht, als die Stadt zu einem wichtigen Industriestandort wurde. Heute ist Heilbronn ein führender Standort für KI-Forschung und -entwicklung, was zeigt, wie technologische Fortschritte die Kundenbindung und -erfahrung transformieren.

Im Heilbronner Zentrum für KI bekommen wir u. a. Einblicke, wie KI-gestützte Analysen und personalisierte Empfehlungen die Kundenbindung auf ein neues Niveau heben können. Unternehmen nutzen KI, um Kundenbedürfnisse besser zu verstehen und maßgeschneiderte Angebote zu entwickeln. Diese Technologien tragen dazu bei, dass Kunden sich verstanden und geschätzt fühlen und wie die Kombination von menschlicher Expertise und KI-Unterstützung eine herausragende Kundenbindung ermöglicht.

Heilbronn ist ein Beweis dafür, wie eine Stadt die Brücke zwischen Tradition und modernster Technologie schlagen kann, um Kundenbeziehungen zu vertiefen und die Customer Experience zu verbessern.

Bildquellen:

Kapitel 4: Besigheim am Neckar – Wo Geschichte und Kundenbindung Hand in Hand gehen

Unsere nächste Station ist Besigheim am Neckar, eine charmante Stadt mit einer reichen Geschichte und einer lebendigen Gemeinschaft. Hier erkennen wir, wie die Geschichte der Stadt eng mit dem Thema Customer Relationship und Customer Experience verwoben ist.

Besigheim zeichnet sich durch seine gut erhaltene Altstadt aus, die von malerischen Fachwerkhäusern und historischen Plätzen geprägt ist. Diese historische Kulisse erzählt von einer Zeit, in der Handel und Kundenbindung auf persönlichen Beziehungen basierten. Händler kannten ihre Kunden und schätzten die Bedeutung von Qualität und Vertrauen.

Heute ist Besigheim nicht nur ein Ort der Geschichte, sondern auch ein lebendiges Zentrum für lokale Unternehmen und Dienstleister. Hier haben Tradition und Innovation eine Balance gefunden. Diese Unternehmen verstehen, dass die Pflege von Kundenbeziehungen in der heutigen Zeit weiterhin auf Vertrauen, Qualität und persönlichem Service basiert.

Besigheim lehrt uns, wie die Verbindung von Geschichte und Kundenbindung zu einer außergewöhnlichen Customer Experience führen kann.

So ein kleiner Ort ist nicht nur Sitz einer sehr innovativen Firma, https://www.ceratizit.com/int/de.html, berühmt ist Besigheim wegen seiner Wein-Felsen. Teilweise werden Kletterer zur Weinlese eingesetzt. https://felsengartenkellerei.de/impressionen/

Bildquellen:

Kapitel 3: Auf der Rems zum Neckar

Die Rems ist ein malerischer Zufluss zum Neckar. Kleine Flüsse und Nebenströme spielen eine entscheidende Rolle auf der großen Reise, genauso wie kleine Interaktionen und Verbindungen in der Kundenbeziehung wichtig sind. Kleinvieh macht auch Mist oder – eine der Basis-Elemente beim Thema Kundenbindung: Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft.

Wir erkunden die charmanten Gemeinden entlang der Rems, in denen lokale Winzer und Handwerker ihre Kunden persönlich betreuen. Besondere Weine entstehen durch besondere Ideen.

In Remseck mündet die Rems in den Neckar.

Bildquelle: https://www.stadt-remseck.de/de/Bauen-Wirtschaft/Neue-Mitte/Teil1/Webcam –> Nicht die Webcam, sondern das Headliner-Bild nehmen.

Diese enge Bindung der Winzer zu Ihrer Community und die sorgfältige Pflege der Kundenbeziehungen veranschaulichen, wie auch scheinbar eine kleine Zahl an Verbindungen im Customer Relationship Management (CRM) von großer Bedeutung sein können. Das zeigt, wie lokale Verbundenheit und persönliche Betreuung die Grundlage für starke Kundenbeziehungen bilden können.

Stichwort „lokale Verbundenheit“: Rems ist nicht nur der Name eines Flusses, sondern auch der Name eines Elektrowerkzeugherstellers mit Sitz in Waiblingen. https://www.rems.de/start-neuigkeiten.aspx

Bildquellen:

Kapitel 2: Waiblingen – Wo Geschichte und Moderne sich treffen

Unsere erste Etappe führt uns nach Waiblingen, einer Stadt, in der Geschichte und Moderne auf faszinierende Weise miteinander verschmelzen. Hier verstehen wir, wie eine reiche historische Vergangenheit die Grundlage für zukünftige Kundenbeziehungen schafft.

Waiblingen ist bekannt für seine gut erhaltene Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern und engen Gassen. Bei einem Spaziergang durch die historische Innenstadt tauchen wir in die Vergangenheit ein.

Eine außergewöhnliche Besonderheit sind die Neidköpfe. Was sind Neidköpfe?  “Neidköpfe” sind Fratzen, die an Mauern, Türen oder Giebeln von Häusern und anderen Gebäuden angebracht sind. Der Begriff stammt vom althochdeutschen Wort “nid” ab, das für Hass, Zorn oder Neid steht 1. Der Zweck dieser Köpfe ist es, das Böse abzuwehren und böse Mächte und Geister von den Bewohnern des Hauses fernzuhalten.“

Das Bewahren von Traditionen und Werten ist ein wichtiger Bestandteil des Customer Relationship Managements (CRM) ist. Das ist wie bei einer gut gepflegten Marke. Tradition, Werte und Verlässlichkeit sind jedoch genauso Eigenschaften im CRM

Das Beispiel Waiblingen zeigt uns, wie Geschichte und Moderne sich auf harmonische Weise ergänzen können, um starke und nachhaltige Kundenbeziehungen aufzubauen. Es ist ein Ort, an dem die Vergangenheit die Brücke zur Zukunft schlägt und uns lehrt, wie wir Kundenbeziehungen mit Respekt vor der Tradition und Offenheit für neue Ideen gestalten können.

Noch ein Tipp zum Schluß: Die Stihl-Galerie, ein Kleinod der Zeichen-Kunst. Die Familie Stihl hat mit der Galerie sich – aber vor allem seinen Kunden und Bürgern ein kleines Denkmal geschaffen. Denk wir also mal drüber nach, was Kunst alles bewirken kann. Und im Sinne von Social Relationship, wie so ein Investment auf die Marke und die Kundenbeziehungen ausstrahlen kann. https://www.galerie-stihl-waiblingen.de/

Bildquellen:

Kapitel 1: Über 20 Jahre RelationShip-Beratung – Auf zu neuen Ufern!

Unsere Reise beginnt in Korb bei Waiblingen, einem malerischen Ort in Baden-Württemberg. Korb ist nicht nur für seine Weinberge und Fachwerkhäuser bekannt, sondern auch für seine lange Geschichte der Weinherstellung.

Hier sieht man, wie gute Arbeit im Weinbau eine entscheidende Rolle spielt:
Die sorgfältige Pflege der Reben symbolisiert die Bedeutung der Kundenbeziehungen im Customer Relationship Management (CRM). Jeder Weinberg erzählt eine Geschichte, und wir lernen, wie Beziehungen Jahrzehnte oder sogar Jahrhunderte überdauern können.


Eine der besonderen Persönlichkeiten in Korb sind die Familie Schmalzried. Sie sind Ökowinzer der ersten Stunde. Schon vor über 40 Jahren haben Sie sich von der Massenproduktion abgekoppelt. Hermann und Margret habe ich auch deshalb ins Herz geschlossen, weil Sie immer eine offene Tür hatten. Und – das fanden wir zufällig heraus – sogar über ein paar Ecken verwandt sind.
Meine Hitliste an Winzern ist:

Frei nach dem Motto: Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (J.W. Goethe).

Leinen los! Die RelationShip-Reise beginnt.

Reise

Bildquellen:

Prolog

Über 20 Jahre schippert nun das RelationShip der 1A Relations über die unendlichen Meere des CRMs. Begonnen hat alles am 01.01.2003 in Ebersbach/Fils, dann Esslingen/Neckar, aktuell ist noch der Heimathafen Korb (unweit der Rems).

Immer auf der Suche nach dem besten Ankerplatz, hat die 1A Relations bzw. das RelationShip einen neuen Heimathafen gefunden.

Wohin geht die Reise? Wo ist der neue Heimathafen?

Das verraten wir Euch heute noch nicht. Aber bald. Seid dabei auf der spannenden Reise (soviel sei verraten) gen Norden.

Reise
Facebook
Twitter
LinkedIn

Ähnliche Artikel:

Unser Newsletter ist kostenlos, aber nicht umsonst...

…Sie erhalten 2 x monatlich exklusive Vorteile, wie Analysen und Kommentare zu Software-Produkten, Recht und Marketing Technology, u.v.m…